Den passenden Grill für das perfekte Fleisch finden

Wenn es um den Grill geht, fühlen sich Männer meistens direkt angesprochen und wollen ihre Männlichkeit nachweisen, indem sie perfektes Fleisch grillen und knackige Würstchen auf den Tisch bringen können.

Für die meisten ist Grillen aber auch ein geselliges Aufeinandertreffen mit Freunden oder Familie. Zudem schmecken Fleisch und Gemüse vom Grill doch besonders gut. Darum ist die Wahl des richtigen Grills besonders wichtig. Möchte man viel Aroma haben, schwören viele auf einen Holzkohlgrill. Auf der anderen Seite gibt es dann vielleicht Nachbarn, die sich gestört fühlen könnten. Also doch ein Gasgrill? Die Auswahl fällt also oft sehr schwer.

Was für Arten von Grills gibt es überhaupt?

  • Holzkohlegrill
  • Gasgrill
  • Elektrogrill
  • Smoker
  • Kamingrill
  • Pelletgrill
  • Oberhitzegrill

Natürlich gibt es noch mehr Arten, doch von einigen hat man als Laie vorher noch nie etwas gehört. Für welchen Grill man sich letztlich entscheidet, hängt auch immer von den eigenen Bedürfnissen ab, danach orientieren sich die Grillarten nämlich. Dabei sollte man nicht unbedingt auf den Preis achten, denn ein qualitativhochwertiger Grill kostet gerne etwas mehr, dafür kann man ihn dann über viele Jahre nutzen. Auch die Größe des Grills ist sehr wichtig, benutzt man ihn eher zu zweit oder mit einer großen Familie?

Was für Bedürfnisse erfüllen die Grillarten?

Ein Holzkohlegrill gehört beispielsweise nach wie vor zu der beliebtesten Art zu grillen. Gleichzeitig ist es die älteste Methode. Besonders an der Holzkohle ist, dass diese dem Grillgut ein unverwechselbares Aroma verleiht und es dann leicht rauchig schmeckt. Nicht immer ist diese Methode allerdings so einfach, da Holzkohle auch gerne mal viel qualmt oder sich schwerer anzünden lässt.

Daneben werden aber auch Gasgrills immer beliebter. Gerade wenn man für viele Menschen auf einmal grillen möchte, lässt sich diese Methode sehr empfehlen. Man kann ihn anzünden und dann geht es auch schon direkt los. Wichtig: Immer eine Gasflasche als Reserve haben, denn ohne Gas geht bei diesem Grill gar nichts.

Doch auch der Elektrogrill ist immer beliebter, da er einfach aus der Steckdose seine Energie zieht. Beachten muss man hierbei allerdings, dass ein elektrisch betriebener Grill nicht die Hitze anderer Grills erreichen kann. Man sollte beim Grillen daher etwas mehr Zeit einplanen. Dafür ist der Elektrogrill für sauberes und rauchfreies Grillen bekannt, was oft ein großer Vorteil sein kann.

Dahingegen sorgt der Kamingrill für eine hohe und langanhaltende Grilltemperatur, die sich sehen lassen kann. Der Oberhitzegrill ist relativ neu auf dem Markt und soll schon aus einem einfachen Stück Fleisch ein sehenswertes Steak zaubern können. Bei dieser Grillart kommt die Hitze ganz einfach von oben und erzielt damit leckeres knuspriges Fleisch. Außerdem kann so kein Fett in die Glut tropfen, sodass es in dieser Hinsicht nicht zu Bränden kommen kann.

Kriterien für einen guten Grill

Wenn man nun die einzelnen Grillmethoden kennt, stellt sich trotzdem die Frage, welcher Grill geeignet ist. Um sich einen Überblick über die verschiedenen Anbieter verschaffen zu können, kann ein Vergleich beispielsweise unter https://10toptest.de/vergleich/beste-holzkohlegrills/ sehr sinnvoll sein.

Wenn man beispielsweise nur ab und zu mal ein kleines Würstchen grillen möchte, dann tut es auch schon ein kleiner Kugelgrill, der dann mit normales Pellets oder Kohle betrieben werden kann. Wenn man allerdings auch mal für die ganze Familie grillen möchte und diese auch schon gewisse Ansprüche haben, sollte man lieber zu einem Holzkohle- oder Gasgrill greifen. Die Bedürfnisse entscheiden hier darüber, was für ein Grill es werden soll.

Testen lässt sich so ein Grill im Voraus leider eher schwer, weshalb man vielleicht auch bei Freunden und Familie vorher schauen kann, was für Grills diese haben und nach Erfahrungen fragen. Auch Faktoren wie die Reinigung des Grills sollten bei der Entscheidung miteinbezogen werden.

Wenn man gerade ohnehin etwas Abnehmen möchte, sollte man eher einen Grill wählen, bei dem fettfreies Grillen möglich ist. Nicht jeder Grill eignet sich gut für Fleischalternativen und Gemüse. Fakt ist: Kein Grill kann alles, in irgendeinem Bereich hat jeder Grill eine Schwäche.